Weiter zum Main Content

Krokus

"Big Rocks“ landet direkt auf Platz 1 der Schweizer Album Charts!

09.02.2017

Sie haben es immer noch drauf: Die helvetischen Hardrock-Legenden von KROKUS stiegen mit ihrem neuen Album "Big Rocks“ direkt auf Platz 1 der Schweizer Album Charts ein. Seit über 40 Jahren rocken die Männer aus Solothurn nun schon miteinander und zelebrieren auf ihrem neuen Album jene Songs, welche sie auf ihrer Reise zur erfolgreichsten Schweizer Band begleitet haben. "BIG ROCKS" ist eine wunderbare Partyplatte, die völlig unverfälscht im wunderbaren Krokus-Gewand daher kommt. Genau die richtige Medizin gegen die kalten Wintertage. Ab März wird man sich übrigens auch live von Krokus überzeugen lassen können, nämlich im Rahmen der Rock Monsters of Switzerland Tour gemeinsam mit Gotthard. Zum aktuellen Video der Single "Rockin‘ In The Free World" geht’s hier.

Aber noch mal ganz von vorne ...

Vor einem Jahr entschlossen sich Krokus, ihr ganz persönliches Hardrocksongbook mit den alten Krachern und Songtrüffeln aufzunehmen, die ihr Leben als Musiker verändert haben. Das Ergebnis: 12 starke Coverversionen von Led Zeppelin, Queen, Bob Dylan, Steppenwolf und vielen mehr!

"Es ist eine Verneigung und Ehrerbietung an all diese Künstler, die uns den Weg ebneten, unser Ding durchzuziehen", sagt Bassist Chris von Rohr – und Sänger Marc Storace fügt an: "Zu diesen Songs haben wir alle eine persönliche Geschichte, die tief wurzelt."

Powerful Vintage-Sound – völlig unverfälscht

Die neue Scheibe "Big Rocks" kommt mit einem Touch Blues, ohne die üblichen aufgeblasenen Studiotricks. Man glaubt der Band, wenn sie sagt, dass sie noch nie so gut harmoniert und zusammengespielt haben wie heute. Das ist unüberhörbar. Dazu kommt diese Erfahrung der letzten 40 Jahre.

Auf dem Album finden sich Coverversionen der Songs 'N.I.B.' (Black Sabbath), 'Tie Your Mother Down' (Queen), 'My Generation' (The Who), 'Wild Thing' (The Troggs), 'The House Of The Rising Sun' (The Animals), 'Rockin' In The Free World' (Neil Young), 'Gimme Some Lovin'' (Spencer Davis Group), 'Whole Lotta Love' (Led Zeppelin), 'Summertime Blues' (Eddie Cochran), 'Born To Be Wild' (Steppenwolf), sowie 'Quinn The Eskimo' (Bob Dylan) und 'Jumpin' Jack Flash' (The Rolling Stones). Dazu gibt es mit 'Backseat Rock N Roll' noch einen eigenen Krokus-Song.

Warum ist dieses Album so stark? Weil eben wirklich nichts stärker ist als ein starker Song und wenn sie dann so daherkommen – wie auf diesem neuen Krokus-Album –, schlägt ein jedes Hardrockherz höher.

Weitere aktuelle News


Newsletter