Weiter zum Main Content

Biographie

ZID heisst mit bürgerlichem Namen Severin Häne und ist im Zürcher Oberland aufgewachsen. Doch das Herz des 26-Jährigen schlägt für die City. "Urban Dance Pop mit ehrlichen Mundarttexten" umschreibt er seinen Stil, der seit Jahren im Zürcher Kreis 6 lebt. Die Liebe zur Musik wird ZID in die Wiege bzw. in den Sandkasten gelegt. Schon als Dreikäsehoch trommelt er auf umgekehrten Eimern, im zarten Alter von Fünf beginnt er Schlagzeug zu spielen, dann später als Teenager fängt er an aufzulegen. Rund fünf Jahre steht ZID am DJ-Pult und bringt die Menge in den Zürcher Clubs zum Feiern. Dann reicht ihm das Abspielen fremder Tracks nicht mehr und er fängt selber an, Beats, Loops und Melodien zu kreieren. In der nächsten Zeit schleift ZID seine Produzenten-Skills und arbeitet immer wieder mit befreundeten Musikern zusammen.

2017 lernt er per Zufall Roman Camenzind kennen. Der Hitproduzent (Bligg, Baschi, Adrian Stern) ist begeistert von ZIDs Schaffen und ermutigt ihn, an eigenen Songs dranzubleiben. Camenzind mag ZIDs unverkennbare, raue und zugleich warme Stimme und lässt dem jungen Talent freie Hand. ZID schreibt über die Liebe, das Schwärmen und das Geniessen. Die pure Lebensfreude transportiert er mit seiner Musik, die authentischer nicht sein könnte. Dabei klingt sie äusserst international. Auch das ist kein Zufall: Zu seinen Vorbildern gehören Leute wie der amerikanische DJ Marshmello oder der Songwriter John Bellion.

Als erste Single kommt "OMG!" an den Start. Wie auf allen Songs spielt ZID auch auf seiner ersten Single "OMG!" neben dem Gesang sämtliche Instrumente (Keyboards, Gitarre) selber ein. Als Multiinstrumentalist möchte er sich aber nicht bezeichnen: "Meine spielerischen Fähigkeiten auf dem Piano oder auf der Gitarre sind überschaubar, von Harmonielehre habe ich keinen Schimmer. Aber ich habe ein gutes Musikgehör. So klappt das bestens, auch wenn ich mit anderen Musikern zusammenarbeite." Die Single besticht durch einen gnadenlosen Hook und eine aktuelle Geschichte. Mit einem Augenzwinkern beschreibt "OMG" das Phänomen des Sich- perfekten-Darstellens auf Social-Media-Plattformen. "Die Leute sind mehr darauf bedacht, sich online makellos zu präsentieren, als im Hier und Jetzt miteinander zu sprechen", grinst der Künstler. Man merkt: Allzu ernst nimmt ZID sich nicht, der sympathische Sänger kann über sich selber lachen.

Ernst ist es ihm jedoch mit der Musik. Das weiss auch die Koryphäe des CH-Raps, Marco Bliggensdorfer alias Bligg. Nachdem sich ZID schon mehrfach als Feature-Gast in der Szene bewährt hat, folgt die Einladung von Bligg für einen Song auf dem aktuellen Album. "In Tüüfels Chuchi" zeigt ZID als eindringlichen Hooksänger, der lyrische Tiefe und Emotionen wunderbar in Einklang bringt. Bereits stand ZID mit seinem Freund Bligg auf der Bühne, im Sommer tritt er als Special Guest bei den Festivals auf. Im Herbst ist er mit seiner Single und eigenen Songs als Support Act mit Bligg unterwegs - bevor er auf eigene Tour geht.

Nach seinem vielversprechenden Erstling "OMG" veröffentlichte der Zürcher Mundart-Künstler ZID am 5. Oktober seine zweite Single ?Meh?. Auch bei diesem Track ist sein Potenzial unverkennbar: Moderner, eingängiger urban Pop mit schnörkellosen Mundarttexten. "Egal was es isch, gib mr meh", singt ZID in seinem neuen Track und beschreibt die unkomplizierte Zweisamkeit in einer Beziehung, von der man nicht genug bekommen kann. Ach ja, und auch hier soll erwähnt sein: Produziert und geschrieben ist von ZID alles selber. Mehr gibt es vom Jungtalent in den kommenden Monaten auf jeden Fall zu hören und zu sehen. Denn Ende Oktober geht er als Support Act von Bligg auf grosse Tour durch die Schweiz und veröffentlicht gleichzeitig zum Tourstart seine erste EP. Wir freuen uns auf "meh".

Artikel zu ZID


Newsletter

DEMO